Monochromator F

An diesen kompakten, softwaregesteuerten fiber-to-fiber Monochromator kann eine beliebige fasergekoppelte Lichtquelle, z.B. eine LED oder lasergepumpte Plasmalichtquelle, angeschlossen werden. Durch den hohen Lichtdurchsatz erhält man damit an der Ausgangsfaser eine flexible, durchstimmbare Punktlichtquelle mit hoher Leuchtdichte.

Das optische Gitter ist dank eines magnetisch-kinematischen Halters leicht vom Benutzer wechselbar.
Es steht eine Reihe von Gittern optimiert für den Wellenlängenbereich UV, VIS oder NIR/MIR zur Verfügung, die aufgrund einer werksseitigen Vorjustierung mit wenigen Handgriffen getauscht werden können. Je nach Faserdurchmesser sind Halbwertsbreiten zwischen 0,8 und 28 nm möglich.

Ein motorisiertes Filterrad für bis zu 5 Ordnungsfiltern und ein motorisierter Shutter sind integriert. Optional kann der Monochromator F mit einem Highspeed-Shutter ausgestattet werden, der reproduzierbare Schaltzeiten bis zu 10 ms erlaubt.
Die Auswahl der Wellenlänge erfolgt über eine USB-Schnittstelle vom PC oder Laptop aus. Eine einfach zu bedienende Software wird mitgeliefert.
Die externe Steuerung und Einbindung in Ihr Gesamtsystem sind über LabVIEW™, Python, etc. sowie über direkte ASCII-Befehle möglich.