NeoSpectra-MIR Plattform – vielseitig konfigurierbare OEM Spektrometer

Die NeoSpectra-MIR Plattform ist ein Baukastensystem aus mehreren Komponenten, das die einfache Konfiguration spektraler Messsysteme zur Qualifizierung oder Quantifizierung vielfältiger Materialien ermöglicht. Durch die Detektion im mittleren Infrarot sind diese Systeme besonders selektiv und sensitiv, auch bei geringen Konzentrationen, da direkt die Molekülschwingungen erster Ordnung gemessen werden.

Der abgedeckte Wellenlängenbereich ist aufgrund der zugrundeliegenden FT-IR-Spektroskopie auf MEMS-Basis besonders breit und ermöglicht somit die Detektion besonders vieler unterschiedlicher Substanzen mit nur einem Gerät. Zugleich arbeiten die MEMS-basierten NeoSpectra-Geräte auch unter rauen Umgebungsbedingungen mit Schocks und Vibrationen zuverlässig und können sich bei Bedarf sogar selbst Rekalibrieren – regelmäßige Wartungsarbeiten entfallen somit.

Dies alles bringen die konfigurierten NeoSpectra-MIR-Geräte in einer nie dagewesenen Kompaktheit zu einem konkurrenzlosen Preis mit, der bei größeren Stückzahlen noch sehr deutlich fällt. Das macht die Geräte zu idealen OEM Komponenten.

Durch das Baukastensystem können wir in kurzer Zeit Prototypen für Ihre spezifische Anwendung konfigurieren.

Das Baukastensystem
  • Optisches Kernmodul: Das Herz eines jeden NeoSpectra-MIR-Gerätes bildet das optische Kernmodul, in dem der MEMS-Chip und der Photodetektor versiegelt sind. Die Spezifikationen des Detektors bestimmen hierbei den Wellenlängenbereich des Gerätes.
  • Optische Schnittstelle: Je nach Probenart und Anwendung wählen wir die passende optische Schnittstelle inklusive angepasster Beleuchtungseinheit: bei Flüssigkeiten kommen eine Durchflusszelle, eine direkte Präsentation der Substanz in einem Gefäß und eine Vermessung über ein ATR-Element in Betracht. Bei Festkörpern können wir diffuse Reflexionsmessungen anbieten und bei Gasproben die Länge des optischen Messpfades je nach Absorptionsverhalten anpassen.
  • Chemometrie: Wie immer in der Spektroskopie kommt der Chemometrie die entscheidende Rolle in der Auswertung der Spektren zu. Diese Analysemodelle können entweder in einer nutzergesteuerten Software integriert oder auf einer Cloud hinterlegt sein, je nach Anwendungsszenario.
  • Kommunikationsschnittstellen: Das Gerät kommuniziert über die gewünschten Schnittstellen – seien sie kabelgebunden oder kabellos – und mit einem verbundenen Gerät oder auch mit einer Cloud.
  • Zugeschnittene Software: Koordiniert wird die Messung und Kommunikation über passend zugeschnittene Software, die entweder automatisiert die Messungen vornimmt, dem Nutzer ein komplett UI/UX designtes Softwareinterface bietet oder externen Programmen über Application Programming Interfaces (APIs) die Kontrolle überlasst.
  • Gehäuse: Die Bausteine werden natürlich in ein Gehäuse integriert, das den gegebenen Umgebungsbedingungen angepasst ist und entsprechend des Zielmarktes zertifiziert werden kann.
Besondere Merkmale
  • Breiter Wellenlängenbereich von 1.350 – 4.700 nm / Wellenzahlbereich von 2.125 – 7.400 cm-1
  • Detektiert Molekülschwingungen direkt in erster Ordnung
  • FTIR-Spektroskopie liefert hervorragende Messergebnisse
  • Vielseitige Konfigurations-Plattform für Gase, Flüssigkeiten und Feststoffe
  • Verträgt Schocks und Vibrationen
  • Kleiner Formfaktor
  • Günstiger Preis
  • Ausgelegt für hohe Stückzahlen

Funktionsweise


Allen NeoSpectra-Geräten liegt ein komplettes Michelson-Interferometer zugrunde, das auf einem MEMS-Chip realisiert wurde. Hierbei stellt ein MEMS-Schwingspiegel den beweglichen Interferometerarm dar. Aus dem eingekoppelten Licht entsteht so auf dem Photodetektor ein Interferogramm, aus dem mittels Fourier-Transformation das Spektrum errechnet wird.

Technische Spezifikationen


Der Funktionsbereich des Gerätes hängt damit von dem verwendeten Photodetektor ab, dessen Spezifikationen Sie der folgenden Tabelle entnehmen können.

ParamterBedingungenWert
WellenlängenbereichPSD > 10% des PSD Maximums
2.125 - 7.400 cm-1 / 1.350 - 4.700 nm
AuflösungFWHM Kriterium70 cm-1 (optional 40 cm-1)
Signal-Rausch-Verhältnis (rms)10 s scan @ 2.740 cm-13.000 : 1
Wellenlängengenauigkeit@ 2.740 cm-1±2cm-1

Bei Bedarf eines anderen Wellenlängenbereiches im nahen oder mittleren Infrarot sprechen Sie uns bitte gerne an.

 

Typische Anwendungen
  • Schmierstoff- und Motoröl-Analysen
  • Qualitätssicherung und -kontrolle von Lebensmitteln und Getränken
  • Intelligente Gaszähler – Überwachung des Energiegehaltes
  • Überwachung der Luftqualität