Lock-in Verstärker

7270 DSP Lock-in Verstärker

Der 7270 ist das neueste Modell der digitalen Universal-Lock-in Verstärker mit Doppelphasendemodulation. Als Nachfolger des altbewährten 7265 kombiniert er alle Entwicklungsstufen der DSP Lock-in Technologie seit den frühen 1990ern mit modernster Bedienungs- und Auswertungstechnik.

Der 7270 arbeitet im Frequenzbereich von 1 mHz bis 250 kHz. Es können sowohl Spannungs- als auch Stromsignale demoduliert werden. Die ADC-Samplingrate beträgt 1 MHz. Es gibt einen Dual Reference, einen Dual Harmonic und einen Virtual Reference Betriebsmodus. Die Bedienung am Gerät erfolgt über ein großes Farbdisplay und ein Tastenfeld. Die Remote Bedienung erfolgt über eine bedienerfreundliche Software über einen PC, der über USB, Ethernet oder RS232 verbunden werden kann. Das Gerät enthält einen präzisen DDS Sinus-Oszillator mit einstellbarer Amplitude und Frequenz. Der Oszillator Ausgang kann sowohl in der Amplitude als auch in der Frequenz moduliert werden. Es kann bis zur 127. Harmonischen demoduliert werden. Es gibt freie LabView Treiber.

7230 DSP Lock-in Verstärker

Der 7230 bildet den Anfang eines neuen Konzepts von universellen digitalen Lock-in Verstärkern mit Doppelphasendemodulation.

Als kleiner Bruder des 7270 verfügt er über fast die gleichen technischen Spezifikationen wie der 7270 aber zu deutlich niedrigerem Preis.

Sämtliche Bedienknöpfe und das Display am Gerät wurden entfernt und durch einfach zu bedienende, Browser-basierte Control Panels ersetzt, die von jedem PC oder Tablet/ Smartphone aus geöffnet werden können. Durch diese Remote-Funktion kann der 7230 nicht nur im Labor sondern von beliebigen Orten aus vollständig angesteuert und ausgelesen werden, sofern sich der PC im selben Netzwerk befindet. Als Schnittstellen können USB, Ethernet oder RS232 verwendet werden.

Der 7230 arbeitet im Frequenzbereich von 1 mHz bis 120 kHz.

  • Es können sowohl Spannungs- als auch Stromsignale demoduliert werden.
  • Die ADC-Samplingrate beträgt 1 MHz.
  • Es gibt einen Dual Reference, einen Dual Harmonic und einen Virtual Reference Betriebsmodus.
  • Das Gerät enthält einen präzisen DDS Sinus-Oszillator mit einstellbarer Amplitude und Frequenz.
  • Der Oszillator Ausgang kann sowohl in der Amplitude als auch in der Frequenz moduliert werden.
  • Es kann bis zur 127. Harmonischen demoduliert werden.
  • Es gibt freie LabView Treiber.
Angebot anfordern