Manuelle Polarisationssteller

Die manuellen Polarisationssteller von Fiber Control nützen die stressinduzierte Doppelbrechung zur Veränderung des Polarisationszustands in der eingelegten Faser. Durch stufenloses manuelles Verstellen der Paddles können alle auf der Poincaré-Kugel abbildbaren Polarisationszustände eingestellt werden.

Es stehen verschiedene Versionen sowohl mit als auch ohne eingelegte Faser zur Auswahl.

Modell FPC-1 eignet sich für 250 um Nacktfasern oder Fasern im 900 um Buffer, wie z.B. Lucent SMF. Zur besseren Übersicht bei Mehrkanal-Anwendungen ist Modell  FPC-1 in unterschiedlichen Farben erhältlich. Dies erleichtert die WDM-Identifikation erheblich.

FPC-2 und FPC-3: Diese Modelle haben größeren Paddles und sind zur Verwendung mit biegungssensitiven Fasern, wie z. Corning SMF-28 oder Corning SMF-28e gedacht.  Der FPC-2 ist für die Aufnahme von 250 um Nacktfasern oder Fasern im 900 mm Buffer geeignet. Modell FPC-3 wurde für Fasern mit 3 mm Außendurchmesser entwickelt. Beide Modelle sind äußerst stabil in schwarz eloxiertem Aluminium ausgeführt.