AvaSphere

Eine Ulbrichtkugel (engl.: Integrating Sphere) wird verwendet, um Licht einer bestimmten Quelle in Wellenlänge und Strahldichte zu homogenisieren. Dazu nutzt man eine Kugel, deren Innenseite möglichst effizient und möglichst diffus reflektiert, sodass durch Vielfachreflexion im Inneren eine maximale Homogenisierung erreicht wird.

Avantes stellt für Reflexionsmessungen die AvaSphere-xx-REFL in drei verschiedenen Größen (30, 50 und 80 mm) zu Verfügung. Hierbei wird eine fasergekoppelte Lichtquelle über eine Kollimationslinse auf der Oberseite der Kugel angekoppelt, sodass die zu messende Oberfläche durch einen Port an der Unterseite bestrahlt wird. Die Reflexion wird dann unabhängig von Richtung und Farbe von der Kugel eingefangen und als homogene Strahlung über einen SMA-Ausgang und einen zweiten Lichtwellenleiter an ein Spektrometer geleitet.

Die AvaSphere -50-LS-HAL-12V ist eine Variante mit bereits integrierter 5 W Halogenlichtquelle für eine deutlich höhere Bestrahlungsstärke für die Messung von absoluter Reflexion einer Oberfläche sowie für Farbmessungen und Fluoreszenzspektroskopie. Die Lichtquelle kann hierbei über ein TTL-Signal ein- und ausgeschaltet werden.

Für die Messung von Bestrahlungsstärke gibt es die AvaSphere-xx-IRRAD Reihe in den gleichen Größen (30, 50 und 80 mm). Diese Ulbrichtkugeln sind nur mit einem Eingangsport auf der Unterseite ausgestattet, um das dort auftreffende Licht einzufangen. So kann nicht nur die Bestrahlungsstärke in gewissem Abstand, sondern auch die Strahlungsleistung von kleinen Lichtquellen wie LEDs oder LASERs gemessen werden, die in den Eingangsport passen.

Für absolut kalibrierte Leistungsmessungen können die Kalibrierlichtquellen AvaLight-HAL-CAL-ISPxx -Mini  oder AvaLight-DH-CAL-ISPxx  verwendet werden.

Die Innenseiten der Kugeln von Avantes sind aus PTFE gefertigt, um eine sehr hohe und diffuse Reflexionseigenschaft von 250 nm bis 2500 nm zu erhalten.

Angebot anfordern






Ansprechpartner
Gabriele Walling
Johannes Doerfler