E3500 optische Mehrpunktpinzette

Das E3500 bildet ein voll funktionsfähiges, computergesteuertes optisches Pinzettensystem für das Einfangen und Manipulieren von Mikropartikeln. Wie das E3300 wurde es entwickelt, um an hochwertigen kommerziellen Instrumenten befestigt zu werden und diese so zu photonischen Kraftmikroskopen aufzurüsten.

Typische Anwendungen sind z.B. in der Biophysik die Zellsortierung und Mikrorheologie, in der Chemie, in der Kolloidforschung und in der Physik die Partikelspektroskopie.

Merkmale:

  • Völlig unabhängige Kontrolle mehrerer optischer Fallen
  • Zellmanipulation mit PC-gesteuerter akustooptischer Strahlführungsoptik oder mikroskopischem XY-Tisch
  • Grafische Benutzeroberfläche zur Maussteuerung von optischen Fallen
  • Z-Falle mit Mikroskop-Fokustisch
  • Lineare oder kreisförmige Fangmatrizen mit variablem Abstand und Drehung
  • Mehrere unabhängige Arrays
  • Zur Befestigung an einer Mikroskopkamera oder einem Epi-Fluoreszenzanschluss.
  • 1070 nm Faserlaser mit variabler Leistung
  • Hochgeschwindigkeitskamera
  • Das System besteht aus einem optischen Modul, das den Laser, die Strahlführungsoptik und die Mikroskopschnittstelle enthält, und dem Steuermodul mit der Antriebselektronik, dem Computer und der einzigartigen Steuerungssoftware. Das optische Modul wird entweder über ein Zusatzmodul oder einen Kameraanschluss, an das Mikroskop angeschlossen. Je nach Hersteller und Modell des Mikroskops stehen verschiedene Schnittstellen zur Verfügung.

    Die Strahlsteuerung erfolgt durch akusto-optische Hochgeschwindigkeitsstrahlablenker. Das einzigartige Design der Software und der Steuerelektronik ermöglicht die Erstellung und unabhängige Manipulation mehrerer optischer Fallen an beliebiger Stelle im Sichtfeld. Die Hochgeschwindigkeits-GigE-Schnittstellenkamera ermöglicht die Visualisierung der eingeschlossenen Partikel über die Computerschnittstelle. Die Fallenpositionen sind auf dem Videobild überlagert, um ein einfaches Einfangen von Partikeln zu ermöglichen.

    Der 1070 nm Faserlaser liefert einen stabilen TEM00-Strahl mit einem M² von 1,05. Diese hohe Strahlqualität bei Verwendung mit hohen NA-Mikroskopobjektiven ergibt einen eng fokussierten Gaußschen Punkt, der für effiziente optische Fallen in XY- und Z-Richtung erforderlich ist. Für die Änderung der Stärke der optischen Falle kann die Laserleistung variiert werden.

    Technische Daten:

    Das optische Pinzettensystem E3500 umfasst:

  • Optisches Modul mit Mikroskop-Schnittstelle
  • Akustooptische Strahlführungsoptik
  • 1070 nm Laser mit Leistungsüberwachung und Display
  • Elektronikmodul mit AO-Modulator-Treibern und Computerschnittstelle
  • Computer mit elektronischen Schnittstellenmodulen
  • Computermonitor
  • GUI-Steuerungssoftware
  • Hochgeschwindigkeits-Videokamera
  • Laser-Sperrfilter